Aktuelles/Projekte

III. Deutsch – Polnisches Festival für junge Musiker, Bremen 2019

Sachbericht zum Festival 2019

In den Tagen vom 6. bis zum 11. September fand das dritte Deutsch-Polnische Festival für junge Musiker in Bremen statt, veranstaltet vom Förderverein für junge Musiker aus Deutschland und Polen e.V.. Rund 100 junge Menschen beider Länder nahmen teil, um sich unter der Aufsicht 16 ausgezeichneter Pädagogen in der musikalischen Kunst weiterzubilden. Individueller Unterricht sowie ensemble- und kammermusikalischer Unterricht wurde für die Instrumente Klavier, Violine und Gitarre angeboten. Gelegenheit gab es dann an zwei Abenden, ihre Fähigkeiten und Talente in zwei Konzerten vor großem Publikum zu präsentieren. Stets stand hierbei der Jugendaustausch im Mittelpunkt. Unser Festivals ist speziell als kultureller Treffpunkt konzipiert. Junge Menschen werden durch die universale Sprache der Musik zusammengebracht — sie begegnen sich, lernen einander kennen, gründen neue Freundschaften, schlagen Brücken zwischen zwei Ländern Europas. Verfeinert und verstärkt wurden diese Begegnungen durch gemeinsame Ausflüge, dieses Jahr in die Kunstgalerie Hollweg, das Mercedes-Benz Werk in Bremen, und selbstverständlich einer Stadtbesichtigung. Den Mehrwert dieses Ereignisses haben mittlerweile auch die Bremer Medien erkannt und sich freundlicherweise bereit erklärt, das Festival der breiteren Öffentlichkeit vorzustellen. So erschien im Weser Kurier ein umfangreicher Artikel und der Sender buten un binnen hatte ebenfalls einen Beitrag ausgestrahlt. Abgerundet wurde diese einzigartige Veranstaltung mit dem Abschlusskonzert im einmaligen Bremer Rathaus. Unter den vielen Gästen aus Kultur und Politik waren in diesem Jahr unter anderem der neu gewählte Bremer Bürgermeister, Herrn Bovenschulte, dem Vizepräsidenten der Stadt Danzig, Herrn Kowalczuk, der Generalkonsulin der Bundesrepublik Deutschland in Danzig, Frau Pieper, dem Vizekonsul der Republik Polen in Hamburg, Herrn Borkowski, sowie zum ersten Mal drei Rektoren, Herr Prof. Lambrette der Hochschule für Künste in Bremen, Herr Prof. Sobczak der Musikhochschule in Danzig und Herr Prof. Sanecki der Musikhochschule in Lodz. Ihnen allen wurde von den jungen Musikern ein musikalisches Feuerwerk dargeboten, dessen Vielfältigkeit den europäischen Gedanken dieses Festivals spiegelt.

FOTOS

III. Deutsch – Polnisches Festival

7.9.2019 19.00 Uhr – Eröffnungskonzert – Hochschule für Künste, Dechanatstraße. 13-15, 28195 Bremen
8.9.2019 19.00 Uhr – Teilnehmerkonzert – Hochschule für Künste, Dechanatstraße. 13-15, 28195 Bremen
10.9.2019 18.00 Uhr – Abschlusskonzert – Die Obere Rathaushalle, am Markt 21, 28195 Bremen, (per Einladung)

die Lehrer:

Musikworkshop 15.6.2019

Musikworkshop
Bürgerhaus Obervieland, Bremen
15.6.2019
Prof. Bernard Hebb, Gitarre
Artur Pacewicz, Klavier

Benefizveranstaltung, 12.3.2019

12.3.2019 Grand Atlantic Hotel, Bremen

FOTOS

II. Deutsch- Polnisches Festival für Junge Musiker

II. Deutsch- Polnisches Festival für Junge Musiker, Bremen 2018
12-17 September 2018

FOTOS

Deutsch – Polnisches Festival für junge Musiker – Bremen, September 2018

Höhepunkt der Arbeit des Vereins ist das jährliche deutsch-polnische Musikfestival  für junge Musiker in Bremen.

In diesem Jahr findet das Festival vom 12. bis 17. September 2018 in Bremen statt.

80 junge Musiker vor allem aus Deutschland und Polen sowie aus Dänemark, Österreich und Mexiko, werden unter der Leitung erfahrener Pädagogen ein gemeinsames Repertoire erarbeiten, das von den beteiligten Musikern in einem Abschlusskonzert aufgeführt wird.

Sie werden mit erfahrenen Pädagogen und Dozenten arbeiten, z.B. Finn Svit (Dänemark), Gerard Abiton ( Frankreich), Prof. Bernard Hebb (Bremen), Prof. Cezary Sanecki (Lodz, Polen), Dr. Maciej Staszewski (Lodz, Polen), Dr. Monika Dzula-Radkiewicz (Danzig, Polen), Prof.Elzbieta Rosinska (Danzig, Polen), Andreas Lieberg (HfK, Bremen), Artem Yasynskyy (HfK, Bremen).

Die Musiker sollen die Chance erhalten, fachlich fundierten Pädagogen zu begegnen und Kontakte zu gleichaltrigen Musikern aus anderen Ländern zu knüpfen. Darüber hinaus stehen Erfahrungsaustausch und Zusammenarbeit zwischen Musikschulen aus Polen und Deutschland im Fokus.

Festival mit den angebotenen Musikworkshops und dem gemeinsamen Wirken, geben den jungen Menschen die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten zu verbessern und ihr Wissen zu erweitern. Durch die Teilnahme an den Workshops haben die Schüler die Möglichkeit, neue didaktische Methoden kennen zu lernen und ihr Können zu präsentieren. 

Im Rahmen des Festivals werden zwei Konzerte stattfinden:

13.9.2018, 18.00 Uhr – Eröffnungskonzert – Die Obere Rathaushalle
                                     Am Markt 21, 28219 Bremen

16.9.2018, 17.00 Uhr – Dozenten- und Teilnehmerkonzert
                                     Konzertsaal der Hochschule für Künste
                                     Dechanatstr. 13-15, 28195 Bremen, Eintritt frei 

15.8.2018 Konzert für die Hollweg Stiftung in Bremen

FOTOS

Die offizielle Gründung des Vereins, September 2017

Bremen – Rathaus 17.9.2017
Benefizveranstaltung – Die offizielle Gründung des Vereins

FOTOS

Die erste Veranstaltung des Fördervereins für junge Musiker aus Deutschland und  Polen e.V., September 2017

Vom 15. – 18. September 2017 finden in Bremen Musikworkshops für junge Musikschüler und Studenten mit einem abschließenden feierlichen Konzert statt, als Auftaktveranstaltung für den neu gegründeten Förderverein für junge Musiker aus Deutschland und Polen e. V..
Das Konzert findet in der Oberen Halle des wunderschönen Bremer Rathauses, einem Weltkulturerbe der UNESCO statt. Ziel der Musikworkshops ist die Förderung junger Musikschüler und Studenten aus Deutschland und Polen.
50 talentierte Schüler verschiedener Musikschulen und Musikhochschulen aus beiden Ländern haben die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten unter Anleitung von hervorragenden polnischen und deutschen Dozenten weiter zu entwickeln.
Gleichzeitig bietet diese Veranstaltung eine besondere Gelegenheit für einen Vergleich der unterschiedlichen Unterrichtsmethoden.  Vor allem aber die Perspektive eines längerfristigen Schüler- oder Studentenaustausches und weiterer persönlicher Kontakte. Die Workshops werden durch Vorträge und ein Diskussionsforum zum Thema „moderne Ausbildungsmethoden“ ergänzt und mit einem feierlichen Abschlusskonzert beendet. Der Leitgedanke der deutsch polnischen Workshops ist die Integration der Jugend. Gleichzeitig soll die Initiative aber auch die deutsch-polnische Beziehung in Bremen aktivieren.
Die Schirmherrschaft über das Projekt hat die Bremer Senatorin für Finanzen, Frau Karoline Linnert und der Bürgermeister von Danzig, Pawel Adamowicz, sowie das Generalkonsulat der Republik Polen in Hamburg, übernommen.