ARVID GRAEBER

Geboren 1985 in Hamburg, begann Arvid Graeber das Gitarrenspiel im Alter von fünf Jahren bei Werner Krämer-Lange in Elmshorn. Nach 13 Jahren Unterricht kam es bei seinem ersten Besuch der ‚Rotenburger Gitarrenwoche‘ zur Bekanntschaft mit Hans Wilhelm Kaufmann, der ihn ermutigte, sich an der Hochschule für Künste in Bremen vorzustellen. Bei Hans Wilhelm Kaufmann absolvierte er dann 2009 die künstlerische Ausbildung.

Zusätzlich zu seinem Gitarrenstudium bei Hans Wilhelm Kaufmann und einem Technikseminar bei Jens Wagner besuchte er Meisterkurse bei verschiedenen namhaften Gitarristen wie Erik Stenstadvold, Pavel Steidl, Marcin Dylla, Margarita Escarpa, David Tanenbaum, Carlo Marchione, Pablo Garibay, Zoran Dukić und Thomas Müller-Pering. 2014 war er zusammen mit David Röhler Stipendiat der Stiftung Schleswig Holstein Musikfestival im Rahmen eines Meisterkurses mit Pepe Romero. Seit 2012 erhält er vertiefenden Unterricht bei Prof. Olaf van Gonnissen.

Parallel zu seiner künstlerischen Ausbildung erwarb Arvid Graeber sich sehr gute Qualifikationen in der Methodik / Fachdidaktik des Instrumentalunterrichts auf der Gitarre.

Seit September 2009 ist er neben dem Unterricht seiner Privatklasse auch an der städtischen Musikschule Bremen als Gitarrenlehrer tätig. Zusätzlich gibt er regelmäßig Konzerte im In- und Ausland, sowohl Solo als auch zusammen mit David Röhler als Duo D’Arvid, mit dem er 2011 auch sein Radiodebüt beim Nordwestradio (Radio Bremen/NDR) gab und 2014 seine erste CD „Evigilate!“ publizierte. Seit 2014 existiert zudem das Duo „11 Saiten“ mit Anna Markova (Violine).

www.arvid-graeber.de